Die Bockaer Höhe – sie steht nicht nur für die AGRAR eG Münchenbernsdorf, sondern für einen ganzen Firmenverbund, der nun schon seit über 20 Jahren besteht. Zum Verbund gehören neben der AGRAR eG die ABZ Nutzfahrzeuge GmbH, die MF Münchenbernsdorfer Folien GmbH, die MTT Hoch- und Tiefbau GmbH und die Landhof GmbH.

Rund 270 Beschäftigte und die zahlreichen Besucher zum 20 jährigen Jubiläum im Juni 2012 zogen ein positives Fazit und blicken optimistisch in die Zukunft. Die Bockaer Höhe ist ein Konzept, das in der Region seinesgleichen sucht und ständig dabei ist, sich weiterzuentwickeln. Sie gibt zahlreichen Familien eine Zukunft und Sicherheit durch Arbeit und Lohn. Sie engagiert in den Gemeinden und Dörfen durch Dienstleistungen für Sportstätten und Kindergärten in der Region.

Neben der AGRAR eG Münchenbernsdorf werden hier auch die anderen Unternehmen des Firmenverbundes vorgestellt.

ABZ Nutzfahrzeuge GmbH

b_300_80_16777215_00_images_ABZ-Logo_klein.jpgDie Firma wurde 1992 in Münchenbernsdorf gegründet. Seit dem wurde in zwei weitere Standorte investiert: 1995 in Jena und 2007 in Gotha. Als Haupthändler der Marken IVECO und Fiat Professional stellt das Unternehmen alle Arten von Nutzfahrzeugen zur Verfügung, vom kleinen Transporter bis hin zu Trucks mit 40t Gesamtgewicht. Neben dem Verkauf von Neufahrzeugen bietet die ABZ auch Reperaturleistungen und Ersatzteile an. Zudem warten die Mitarbeiter auch die Landtechnik bzw. setzen sie wieder instand.

MTT Hoch- und Tiefbau GmbH Münchenbernsdorf

b_300_80_16777215_00_images_Logo_MTT-klein.jpgSeit ihrer Gründung im Jahre 1992 hat die MTT die unterschiedlichsten Projekte verwirklicht. Beteiligt war sie unter anderem im Landwirtschaftsbau, an Umweltprojekten, der Errichtung von Gewerbegebäuden, Kindergärten, Kirchen sowie beim Wohnungsbau. Die wichtigsten Vorhaben in den letzten Jahren waren zum einen Biogasanlage für die Landgenossenschaft Dittersdorf eG, die 2011 fertig gestellt wurde. Zum anderen realisierte die MTT die Neuapostolische Kirche in Schönheide, die sich durch eine moderne Architektur und eine effiziente Wärmepumpenheizung auszeichnet.

Münchenbernsdorfer Mutterkuh GmbH

b_300_80_16777215_00_images_Muku_Logo_klein.jpg Die Mutterkuhhaltung wird hier als eine Form der extensiven Rinderhaltung betrieben bei der die Landschaftspflege mit an vorderster Stelle steht. Der Rinderbestand wurde 1994 in Österreich aus kleinbäuerlichen Unternehmen gekauft und seitdem zu einem größeren Herdenbestand weiter gezüchtet. Zeitweise waren es 10 Herden und acht Bullen die für den Fortbestand der Mutterkuh GmbH sorgten. Nur durch ein ganzzeitliches Engagement von den Mittarbeiter das weit über acht Stunden täglich hinaus geht ist das Wohlbefinden und die Sicherheit der Tiere zu gewärleisten. So entsteht Rindfleisch aus einer ökologischen Produktion die im Einklang mit der Natur steht.

Münchenbernsdorfer Folien GmbH

b_300_80_16777215_00_images_MF_Logo_klein.jpgDass Folie nicht gleich Folie ist, lässt sich an der Produktpalette der MF erkennen. Das Sortiment erstreckt sich über Verpackungsmaterial für Arzneimittel, Heizkörper, Möbel, Kataloge, Spiele und vieles mehr. Neben den „klassischen“ Polyethylenfolien stellt die Firma auch Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen, sowie Korrosionsschutzfolien und elektrisch leitfähige Folien her. Der Erfolg der Münchenbernsdorfer Folien GmbH zeigt sich nicht nur durch stetig steigende Umsatzzahlen, sondern auch durch die Verleihung des Großen Preises des Mittelstandes durch die Oskar – Patzelt – Stiftung im Jahre 2009.